Fassadenverkleidungen

Die Optik der belüfteten Fassaden aus Glasfaserbeton DAKOBET beeindruckt alle, die ein einfaches, solides Aussehen der Gebäude bevorzugen und die hohe Qualität und Haltbarkeit des Bauwerkes zu schätzen wissen. Um ein solches Bauwerk zu schaffen, müssen die Einzelprodukte die folgenden Eigenschaften aufweisen: Widerstand gegenüber mechanischen Beschädigungen (Eintreten, Bruch) und eine gute Haltbarkeit. DAKOBET- Platten behalten ihre physikalisch-mechanischen Eigenschaften unter normalen Bedingungen in der Außenumgebung für mindestens 50 Jahre.

Im Gegensatz zu klassischen Gebäuden mit Kontaktisolierung bleibt bei der hinterlüfteten Fassade zwischen der Außenverkleidung und Außenmauer (oder der eingefügten Isolierung) ein Luftspalt. Dank des Luftspalts ist bei solchen Gebäuden eine kontinuierliche Belüftung der Wandflächen möglich.

Im Vergleich zu Konkurrenzprodukten haben die DAKOBET-Produkte aus Glasfaserbeton ein deutlich geringeres Gewicht. Dank der Nutzung der Matrizen wird eine Vielzahl von verschiedenen Oberflächen und Strukturen erreicht. Ein weiterer großer Vorteil ist die Variabilität der Elemente – neben den klassischen Bekleidungsplatten sind wir in der Lage, Volleck-Platten, räumliche Komponente oder architektonische Elemente in komplizierter Form und Design zu produzieren.

Oberflächenbehandlung

Die Platten aus Glasfaserbeton aus der Reihe DAKOBET werden in zwei Grundvarianten von Oberflächenbehandlung hergestellt – als Standard bieten wir glatte Platten an, als Varianten stehen Produkte mit Waschbetonoberfläche zur Verfügung. Dank der Möglichkeit das Material durchzufärben sind wir in der Lage, nach Wünschen unserer Kunden eine ganz individuelle Farbe der Platten zu erstellen. Um die Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse zu erhöhen, werden die Platten vor dem Versand an die Baustelle mit hydrophoben Beschichtungen behandelt.

Mehr Infos zu Oberflächenbehandlung

Abmessungen

Fassadenplatten werden nach Maß nach Wünsch des Kunden hergestellt. Die maximalen Abmessungen der Platten sind nicht von der Herstellung begrenzt. Im Hinblick auf die manuelle Handhabung bei der Installation empfehlen wir Platten mit Fläche bis zu 6 m2.

Verankerung

DAKOBET Fassadenplatten können auf unterliegende Aluminiumroste installiert werden, und zwar in drei möglichen Arten:

Unsichtbare mechanische Verankerung

Es geht um eine beliebte Methode der Verankerung, in denen kein Sichtteil der Fassadenverkleidung von sichtbaren Fugen optisch gestört wird. Die mechanische Verankerung basiert auf einer Technologie, die das System von verdeckten Haken und Bohrdübeln an der Rückseite der Fassadenplatten anwendet. Die Platte wird dann an dem horizontalen Teil des Tragrahmens befestigt und seine Position an der Fassade wird durch Stellschrauben reguliert. In der letzten Phase wird die Verkleidung gegen Verschieben gesichert.

Konstruktionsdetails zum Herunterladen finden Sie HIER.

Unsichtbare Verankerung – Kleben

Eine Alternative zu versteckter Verankerung ist das Kleben. Die Firma SIKA CZ entwickelte ein System zum Binden der Fassadenplatten namens SikaTack Panel, das sich zur Schaffung der belüfteten Fassadenkonstruktionen im Außen- und Innenbereich eignet. Die Montage muss nach den Vorschriften des Klebstoffherstellers erfolgen, daher empfehlen wir Ihnen die eigene Montage mit dem Hersteller oder unserer technischen Abteilung abzusprechen.

SikaTack Panel ist ein flexibler, einkomponentiger, feuchtigkeitshärtender spezieller Klebstoff auf Polyurethanbasis mit hoher Stabilität. Er ist extrem wetterbeständig und eignet sich optimal für die Verklebung von Fassaden- und Verkleidungsplatten für hinterlüftete Fassaden.

Konstruktionsdetails zum Herunterladen finden Sie HIER.

Sichtbare Verankerung – Nieten

Es handelt sich um eine mechanische Verankerung, wobei die Platten zu der Aluminium-Unterkonstruktion unter Verwendung von Schrauben und Nieten befestigt werden.

Konstruktionsdetails zum Herunterladen finden Sie HIER.

neviditelne-mechanicke   neviditelne-lepeni   viditelne - nyty

Lieferanteninformationen

Preis – Der Preis wird individuell je nach Wiederholbarkeit, Schwierigkeit der Form und Farbigkeit der angeforderten Elemente festgestellt.

Lieferzeit – Auf Basis der aktuellen Produktionskapazitäten. Jedoch nicht früher als 28 Tage nach der Herstellung. Der Grund dafür ist die Einhaltung des Mindestzeitraums für die Reifung des Betons.

Lagerung – Die Platten werden im Innenbereich der Produktionshalle gelagert.

Formatierung – Nach der Reifung werden die Platten auf die gewünschten Abmessungen unter Verwendung einer CNC-Maschine formatiert.

Verpackung – Ebenflächige Fassadenplatten auf Paletten, Komponente mit unterschiedlicher Form werden freiliegend transportiert. Die größere Menge den Platten transportiert wird in maßgefertigten Transportboxen transportiert.